Arztpraxis Bendestorf - Madeleine-Kathrin Royko

 
 

Impfungen im Jugendalter 

 

Tetanus, Diphtherie, Kinderlähmung, Keuchhusten

Als Jugendlicher solltest du – genauso wie jeder Erwachsene – gegen Tetanus, Diphtherie und Kinderlähmung geimpft sein. Wenn du gegen Keuchhusten geimpft wurdest, sollte auch dieser Impfschutz regelmäßig aufgefrischt werden. Alle 10 Jahre kann dann mit einer einzigen Spritze der Schutz gegen diese 4 gefährlichen Krankheiten aktualisiert werden. 

Masern, Mumps, Röteln 

Vor diesen 3 Krankheiten schützt eine einzige Spritze, allerdings soll man diese Impfung insgesamt bis 15 J. zweimal erhalten haben, dann besteht lebenslanger Schutz. Diese Impfung ist ebenfalls ein muss. 

Hepatitis B 

Bis zum 18. Geburtstag solltest du vollständig gegen Hepatitis B geimpft sein. Anschließend bezahlt es die Krankenkasse nicht mehr. Die Impfung ist wirklich notwendig. Vielleicht lässt es sich organisieren, dass du auch gleichzeitig mit gegen Hepatitis A geimpft wirst. Mit Hepatitis A kann man sich leicht in warmen Ländern infizieren. Wenn du auch dagegen geimpft bist, kann die Weltreise beginnen. 

HPV für Mädchen 12 bis 17 J. 

Jedes Mädchen in diesem Alter sollte sich impfen lassen. Die Impfung schützt vor Gebärmutterhals-Krebs. 

Windpocken 

Es besteht auch noch die Möglichkeit, sich gegen Windpocken impfen zu lassen Falls du chronisch krank bist, also z.B. Diabetes oder Asthma hast, solltest du dich auch noch gegen Grippe und Pneumokokken impfen lassen. 

 






top